Rückenschmerzen morgens beim Aufstehen?

Rückenschmerzen morgens beim Aufstehen?

Rückenschmerzen morgens beim Aufstehen?

Das kann Dir helfen!

Es ist früh morgens, der Tag beginnt und du willst aufstehen. Doch das ist eine echte Qual: Dein Rücken tut jedesmal unerträglich weh! Woran kann das nur liegen? An der falschen Matratze? An zu viel Belastung? Dabei hast du doch schon alles ausprobiert. So wie dir geht es vielen in Deutschland: Etwa drei von vier Personen hatten in ihrem Leben schon einmal Rückenbeschwerden. Doch warum ist das so? Und was kannst du gegen die Schmerzen tun?

▶ Schaue dir jetzt dieses Video dazu an:

Volksleiden Rückenschmerzen: So viele leiden darunter!
Eine repräsentative Studie des Robert Koch-Instituts zeigt, dass — je nach Region — 32 bis 49 Prozent der befragten Deutschen zum Zeitpunkt der Studie unter Rückenschmerzen litten.1) Ganze 74 bis 85 Prozent gaben an, schon mal in ihrem Leben unter Rückenschmerzen gelitten zu haben.

Warum haben so viele Menschen Rückenschmerzen?
Wenn du einen Büro-Job hast, kennst du das sicher: Die meiste Zeit des Tages verbringen wir im Sitzen. Auch wer während seiner Arbeit nicht so viel sitzt, nimmt vielleicht in seiner Freizeit überwiegend sitzende Positionen ein: Schon bei den 17- bis 18-Jährigen verbringen über 20 Prozent mehr als sechs Stunden am Tag und weitere 21 Prozent vier bis sechs Stunden täglich vor dem Computer oder dem Fernseher.2) Und das geschieht natürlich meist im Sitzen.

Insgesamt bewegen wir uns heute sehr einseitig und nehmen immer wieder dieselben Positionen ein. Dadurch nutzen wir unsere Gelenkwinkel nicht mehr in vollem Umfang, was wiederum zur Folge hat, dass die umliegenden Muskeln und Faszien unnachgiebiger werden und enorme Spannung aufbauen. Wie das genau passiert, erfährst du in diesem Video:

Warum hast Du gerade nach dem Aufstehen Rückenschmerzen?
Ja, die Mehrzahl von uns verbringt täglich eine enorme Zeit im Sitzen, doch was viele vergessen: Auch im Schlaf nehmen die meisten Menschen die sogenannte Embryonal-Haltung ein — sie schlafen also mit angewinkelten Beinen und führen die Sitzposition quasi im Schlaf fort. Lies dir dazu später unbedingt unseren Artikel „Diese Schlafposition solltest Du unbedingt vermeiden!“ durch.

Wenn die Muskeln und Faszien also auch im Schlaf auf die Position mit den angewinkelten Beinen trainiert werden und dadurch immer unnachgiebiger werden, wundert es nicht, wenn du nach dem Aufstehen solche Rückenschmerzen hast: Die unnachgiebigen Muskeln und Faszien können sich nicht mehr richtig dehnen, wenn du dich aufrichtest, und ziehen sowohl im vorderen als auch hinteren Körperbereich die Gelenke und Wirbel aufeinander. Die Rezeptoren registrieren die Bedrohung der Struktur und senden diese Information an das Gehirn, das die Schmerzen, die du jeden Morgen spürst, in die betroffene Körperregion projiziert.

Aus dem Newsletter „Gesund – Natürlich“ von Dr. med. Petra Bracht vom Bad Homburg, den 2. October 2018

Mit freundlicher Genehmigung von LNB Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Photo by Jesper Aggergaard


Comments are closed.