Beerenstark

Beerenstark

Beerenstark

Das gesündeste Obst hat Hochsaison

Einheimische Beeren haben Hochsaison. Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren werden jetzt überall angeboten. Viele „Beeren“ gehören nicht zu den Beerengewächsen. Himbeere und Brombeere sind Rosengewächse, die Erdbeere ist eine Sammelnussfrucht. Das sollte Sie aber nicht von deren Genuss abhalten, denn eines ist ihnen gemein: Sie sind für unsere Gesundheit ein großartiges Geschenk der Natur.

Beeren sind das gesündeste Obst für uns Menschen. Vielleicht kennen Sie das Buch „Krebszellen mögen keine Himbeeren“. Hier sind die unglaublichen Heilwirkungen der Beeren beschrieben, insbesondere die hochpotenten und krebshemmenden Inhaltsstoffe. Im Vordergrund stehen bei allen Beeren die sekundären Pflanzenstoffe mit ihrer antioxydativen Kraft. Diese sind für die erstaunlichen, positiven Auswirkungen für das Immunsystem, den Schutz der Leber und des Gehirns verantwortlich. Sekundäre Pflanzenstoffe haben sich im Laufe der Evolution entwickelt und zeigen sich uns in den unglaublichen Farben und Aromen dieser Beeren. Sie haben in der Natur die Aufgabe, die Fruchtfresser anzulocken, um die Verteilung der Samen zu übernehmen. Für den Menschen sind die darin enthalten Antioxidantien die Substanz, die jede unserer 90 Billionen Zellen vor freien Radikalen beschützen können.

Insbesondere in Himbeeren und Erdbeeren sind die sekundären Pflanzenstoffe Ellagsäure und in Heidelbeeren und Brombeeren Anthocyanidine in großen Mengen enthalten. Sie blockieren bestimmte Stoffwechselwege, die für die Entstehung von Krebszellen wesentlich sind. Dadurch wird die Bildung neuer Blutgefäße zu den Krebszellen gestört. Die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen, die für das Krebszellwachstum unerlässlich ist, ist somit nicht mehr möglich.

Und das ist noch lange nicht alles. Ihr hoher Gehalt an Vitamin und Mineralien bringt unseren gesamten Stoffwechsel in das notwendige Gleichgewicht, das auch die antientzündlichen Eigenschaften erklärt. So haben schon wissende alte Heilkundige Beerendiäten bei fiebrigen Krankheiten, Gelenkbeschwerden, Blasen- und Nierenkrankheiten zu deren Heilungen eingesetzt.

Es gibt eine Formel, die Sie immer beachten sollten: Je dunkler die Beeren sind, desto mehr dieser wundervollen Stoffe stecken in ihnen. Also kaufen Sie die dunkelroten Erdbeeren, die kräftig leuchtenden Himbeeren, die fast schwarzen Brombeeren sowie die dunkelblauen Heidelbeeren. Nur so nebenbei, das gilt für alle Obst- und Gemüsesorten. Je intensiver die Farben, desto höher sind die krebsbekämpfenden Eigenschaften und generell die den Alterungs- und Krankheitsprozess verzögernden Eigenschaften.
Gönnen Sie sich daher täglich den ultimativen Beerensmoothie: 50g dunkelgrünes Blattgemüse, je eine große Hand voll Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren sowie 6 Blättchen Pfefferminze. Je nach gewünschter Konsistenz geben Sie Wasser, grünen Tee oder Kokoswasser hinzu. Genießen Sie diesen Gesundheitsbooster genüsslich in kleinen Schlucken, die Sie am besten mit einem Teelöffel zu sich nehmen.

Aus dem Newsletter „Gesund – Natürlich“ von Dr. med. Petra Bracht vom Bad Homburg, den 28. Juli 2017

Mit freundlicher Genehmigung von LNB Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Photo: Lizenzfrei von www.pixabay.com


Comments are closed.